Home/Was bedeutet eigentlich Factoring?

Was ist die Bedeutung von Factoring?

Ohne große Bürokratie und zeitlichen Aufwand können sich Unternehmen auf effiziente Art und Weise mit Factoring gegen Zahlungsprobleme beim Kunden schützen. Probleme dieser Art sind oft vielfach. Hierbei geht es nicht nur um den kompletten Zahlungsausfall, den jede Firma zwangsläufig kennt, sondern im Konkreten auch um verspätete Zahlungen, die immer öfters auftreten. Mit Factoring kommen Sie in die bequeme Situation, sich künftig um Ausfälle keine Sorgen mehr machen zu müssen und können so die eigene Liquidität erhöhen. Dabei übernimmt ein flexibler Dienstleister die stille Übernahme der bestehenden Forderungen, arbeitet also im Hintergrund. Die Auszahlung erfolgt durch den Factoring Anbieter in einem individuell festlegbaren Zeitrahmen bis zu 100 Prozent.

Es bedeutet, keine Zahlungsausfälle mehr zu haben

Jeder Unternehmer arbeitet anders, das wird beim Factoring heute ganz bewusst beachtet. Aus diesem Grunde sind die Ansätze für so eine Lösung immer maßgeschneidert auf den Bedarf ausgerichtet. Sie eignen sich dabei sowohl für kleinere, als auch mittlere Betriebe aus allen Branchen. Mit wenig Aufwand lassen sich damit alle laufenden Forderungen absichern, was dazu führt, das Mahnungen und Vollstreckungen bei Zahlungsausfällen künftig kein Thema mehr für Sie als Unternehmer sind. Ganz im Gegenteil mit einem maßgeschneiderten Factoring, können Sie Ihre Liquidität deutlich erhöhen und damit bei Banken und Wirtschaftsdatenbanken eine bessere Bonität erhalten. Durch die stille Übernahme bemerkt Ihr Kunde von all dem nichts.

Durch echtes Factoring erübrigt sich die Investorensuche

Traditionelle Kapitalkanäle stehen für viele Unternehmer immer noch stark im Fokus, besonders wenn es dabei um die Investorensuche geht. Mit dem Thema Factoring bietet sich jedoch eine Möglichkeit, neu zu denken und Alternativen in die Entscheidungen einzubeziehen. Mit dem Verkauf von Forderungen können Sie schon jetzt Geld machen. Dadurch ersparen sich viele Unternehmer die Ausschöpfung oder Erweiterung von Kreditlinien und einer weiteren Investorensuche. Durch Factoring steht sofort Liquidität zur Verfügung, die wieder ohne Wartezeit in das Unternehmen zurückfließen kann. Mahnungen, Ausfälle und Zinsen für Übergangskredite lassen sich damit konsequent vermeiden. Mit diesem Ansatz bekommen Sie also nicht nur sofort die Rechnungssumme wieder rein, sondern können zugleich auch bei den regulären Kreditlinien sparen.

Doch auch für andere Bereiche wird in Firmen immer wieder ein Investor gesucht. Hierbei geht es um die Erreichung konkreter Ziele, ein entsprechendes Kapital zu generieren. Dabei kann es sich um neue Investitionsvorhaben handeln, Neugründungen, Erschließung neuer Märkte oder andere unternehmerische Entscheidungen. Wird ein Investor gesucht, stellt sich damit konkret auch die Frage der richtigen Anlaufstelle. In vielen Fällen ist das meistens die Hausbank. Viele Unternehmer erleben hier aber immer wieder starke Einschnitte, die am Ende nicht zum gewünschten Erfolg suchen. Wir bieten bei Bedarf konventionelle Ansätze und neue Wege, mit denen Sie die Investorensuche beschleunigen können und am Ende zum gewünschten Erfolg gelangen. Mit maßgeschneiderten Ansätzen erreichen wir gemeinsam genau das, was zuvor von Ihnen gewünscht wurde. Die Investorensuche war noch nie so einfach.

Vorteile beim Factoring

Einige Vorteile haben wir oben bereits benannt. Schnellere Liquidität, keine Mahnungen mehr und ein stiller Dienstleister, der im Hintergrund unbürokratisch arbeitet, sind nur einige der besonderen Vorteile im Factoring. Dieses Finanzierungsmodell wird quasi ganz individuell auf Ihre Bedürfnisse und Anforderungen zurechtgeschnitten, bleibt dabei aber weiterhin vollkommen flexibel. Bei Unternehmenserweiterungen oder Veränderungen im Artikelprogramm passt sich das Factoring ganz einfach den neuen Anforderungen mit an.

Minimale Kosten – Maximaler Gewinn

Das Geheimnis beim Factoring liegt vor allem darin, das für Sie als Unternehmer nur minimale Kosten im Skontobereich anfallen, aber letztlich ein maximaler Gewinn entsteht. Ausfallsrisiken sind damit nicht mehr vorhanden, der zeitliche Aufwand für Mahnungen und Vollstreckungen entfällt. Durch weniger Ausfälle erhöht sich der Kapitalbestand, weniger Kredite werden für die Überbrückung notwendig. Das bedeutet gleichzeitig auch ein Anstieg der Firmenbonität, welche für spätere Investitionen durchaus von einem entscheidenden Vorteil sein kann.

Echtes Factoring bedeutet: Rechnungsbetrag am nächsten Tag auf dem Konto & keine Zahlungsausfälle mehr

Eine moderne und unbürokratische Finanzquelle kann Factoring sein.   Jeder Unternehmer kennt das Problem von Zahlungsausfällen oder deutlich verspäteten Zahlungen. Hierbei entstehen enorme Zusatzkosten, viele Firmen gehen bei einer zu hohen Quote in die Insolvenz. Mit Factoring lassen sich genau diese offenen Rechnungen vorfinanzieren.

Ohne großen Aufwand und mit maximaler Sicherheit, besonders dann, wenn Kunden beispielshaft per Rechnung beliefert werden. Sämtliche Forderungen können so an einen Anbieter, der still im Hintergrund tätig ist, abgetreten werden. Immer öfters wird Factoring als neue Finanzierungsformel für Unternehmen interessant. Diese Lösung kann nahezu für jede Branche genutzt werden, unabhängig davon, ob es sich um ein kleines oder ein mittelständisches Unternehmen handelt. Individuell und maßgeschneidert kann Factoring auf Ihren Bedarf umgelegt werden. Damit wird es auch zu einer nachhaltigen Absicherung für das eigene Wachstum im Unternehmen. Mit unterschiedlichen Leistungspaketen können Sie diese alternative Finanzierungsform einfach auf Ihr Unternehmen abstimmen, um so einen größeren Spielraum zu erhalten, die eigenen Kreditlinien zu entlasten und/oder um die eigene Bonität bei Banken sowie Lieferanten spürbar zu verbessern. Der Ansatz eignet sich auch für kleine Unternehmen. Mit nur wenig Aufwand kann das Factoring-Modell einfach in Ihr Unternehmen integriert werden.